Mit Zahlen, die für sich sprechen

Grüne Logistik für einen nachhaltigen Standort

Stahl Judenburg steht als einer der führenden europäischen Stahlverarbeiter für eine ökologisch sowie ökonomisch nachhaltige Unternehmensstrategie. Mit innovativen Technologien und durchdachten Strategien trägt das Unternehmen durch eine CO2-optimierte grüne Logistik zu umweltverträglichen Standards bei.

Durch eine Lieferumstellung spart der Edelbau-Spezialist jährlich rund 1.000 Tonnen CO2 ein, was in etwa dem Ausstoß von 150 europäischen Haushalten entspricht. Erreicht wurde dies durch einen teilweisen Umstieg der An- und Auslieferung vom Lkw auf die Bahn. Rund 75.000 Tonnen Material hat sich Stahl Judenburg liefern lassen, bereits mehr als ein Viertel davon – 20.000 Tonnen – auf Schienen.


Verantwortungsbewusst handeln

Dabei geht es dem Unternehmen nicht nur um innovatives Denken oder wirtschaftliche Vorteile – im Gegenteil, die Logistik für die Anlieferung per Bahn ist wesentlich komplexer. Stahl Judenburg arbeitet nachhaltig, ressourcenbewusst und energieoptimiert, um ein sauberes Klima insbesondere auch an die folgenden Generationen weiterzugeben.


Nachhaltig und sicher

Diesem Anspruch will das Unternehmen der GMH Gruppe natürlich auch in den nächsten Jahrzehnten gerecht werden. Die Werte der Corporate Social Responsibility (CSR) sind in der Strategie verankert, soziale und ökologische Belange fest in die unternehmerische Tätigkeit integriert – die grüne Logistik am Standort ist nur ein Beispiel dafür. 
 

Die Schonung von Ressourcen und der nachhaltige Umgang mit Umwelt und Rohstoff haben in unserem Denken und Handeln hohe Priorität – ausgerichtet auf höchste Wettbewerbsfähigkeit.

Thomas KrennGeschätfsführer Stahl Judenburg GmbH