• Sie befinden sich hier:
  • Verhaltens-/Sicherheitsregeln f.Besucher bzw.Fremdfirmen
Suche

Verhaltens-/Sicherheitsregeln für Besucher bzw. Fremdfirmen

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

alle Personen die unser Werksgelände betreten sind verpflichtet, nachstehende Regelungen unbedingt einzuhalten! Die Einhaltung der Maßnahmen dient zum Schutz des Lebens, der Sicherheit und der Gesundheit!

  • Der Zutritt zum Werksgelände ist nur Betriebsangehörigen bzw. angemeldeten Personen gestattet! Das Betreten, Befahren und Parken erfolgt auf eigene Gefahr! 

  • Im gesamten Werksgelände gilt die StVO und eine generelle
    Geschwindigkeits-beschränkung von 25 km/h sowie ein absolutes
    Überholverbot! Der Werksverkehr hat im gesamten Werksgelände
    Vorrang, es ist von allen Verkehrsteilnehmern Rücksicht zu nehmen!
     
  • Das Abstellen von Fahrzeugen ist nur an den eigens markierten Flächen 
    zulässig, widerrechtlich abgestellte Fahrzeuge werden kostenpflichtig
    abgeschleppt und es droht eine Besitzstörungsklage!
  • In den gekennzeichneten Bereichen (Fertigungshallen) ist die 
    vorgeschriebene persönliche Schutzausrüstung zu tragen! Für das Betreten
    der Betriebsstätte ist zumindest festes Schuhwerk erforderlich, für das
    Verlassen der gekennzeichneten Besucherwege ist das Tragen von
    Sicherheitsschuhen vorgeschrieben! In den gekennzeichneten
    Lärmbereichen wird auch bei kurzzeitigen Besuchen das Tragen von
    Gehörschutz empfohlen bzw. ist bei längerem Aufenthalt vorgeschrieben!

  • Auf dem gesamten Werksgelände gilt ein absolutes Alkoholverbot! Das
    Mitführen von Alkohol und alkoholischen Getränken sowie der Konsum
    derselben sind untersagt! Offensichtlich alkoholisierten Personen wird der
    Zutritt verwehrt!
  • Das Rauchen im Werksgelände bzw. in Gebäuden und Fertigungshallen der 
    Stahl Judenburg ist nur an den gekennzeichneten Stellen erlaubt!
  • Das Betreten von Anlagenteilen und Bereichen außerhalb der 
    gekennzeichneten Wege ist strengstens untersagt! Es darf kein Schalter
    oder Bedienungselement berührt oder betätigt werden!

  • Reparaturen bzw. Arbeiten an Anlagen dürfen nur nach Freigabe des
    zuständigen Ansprechpartners erfolgen! Generell dürfen keine
    selbständigen Schaltungen und Eingriffe bei Maschinen ohne Abstimmung
    durchgeführt werden!

  • Sicherheitstechnische Einrichtungen, Fluchtwege, Feuerlöscher und
    brandschutz-technische Einrichtungen dürfen nicht unwirksam gemacht 
    werden! Arbeiten an diesen Einrichtungen bedürfen der Erlaubnis der
    Ansprechpartner!

  • Das Betreten elektrischer Schalträume ist für Unbefugte verboten ->
    Lebensgefahr!

  • Flurförderfahrzeuge und Krananlagen dürfen nicht von Fremdpersonal
    benutzt werden!

  • Grundsätzlich gilt: Gehen, nicht laufen oder rennen – außer die Sicherheit
    von Personen ist in Gefahr!

  • Abfälle sind entsprechend des betrieblichen Abfallkonzepts laut Hinweisen
    an den farblich gekennzeichneten Mülltonnen zu trennen!

  • Es ist nicht gestattet irgendwelche Materialien, Rohstoffe, Anlagenteile,
    Unterlagen oder sonstige „Souvenirs“ aufzuheben oder gar mitzunehmen!
    Die An- und Ablieferung jeglicher Waren vom Werksgelände ist nur mit
    entsprechenden Lieferpapieren zulässig!

  • Durch den Einblick in betriebliche Unterlagen und in den technologischen
    Prozess gewonnen Erkenntnisse sind vertraulich zu behandeln! Die
    Anfertigung von Kopien, Mitschnitten, Skizzen usw. bedürfen der Erlaubnis
    des Ansprechpartners! Es gilt Film- und Fotografierverbot, Ausnahmen
    bedürfen der schriftlichen Genehmigung der Geschäftsführung!

  • Die Besucher sind für jeden durch Übertretung der hier angeführten  
    oder durch sonstiges schuldhaftes Verhalten entstandenem Schaden
    haftbar!